Austausch |     
 

 SOCIETY RANKS { FAMILIES }

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 


BLOODY BARON


   NARRATOR TEAM
TEAMCHARA WENN MAL WIEDER PROBLEME ODER FRAGEN AUFTAUCHEN, SCHEUT EUCH NICHT, DEM BARON EINE EULE ZUKOMMEN ZU LASSEN. ES WIRD NIEMANDEM DER KOPF AUCH NUR FAST ABGERISSEN!



03.12.13 19:59 © BLOODY BARON



Familienuebersicht


In der magischen Welt gibt es viele Familien und der Großteil davon ist untereinander verwandt oder irgendwie verschwägert. Hier haben wir eine exklusive Übersicht der bestehenden Familien, egal ob Muggel, Muggelstämmig, Halbblütig oder Reinblütig – es sind alle Menschen. Und Verwandtschaften gibt es da und dort. Vielleicht findest du ja auch etwas interessantes für dich hier?


angesehene oberschicht {2  |  4}

* DONOVAN | ang. GOLDBERG
EBENSO VERWANDT MIT PALMORE;
Schon immer einem gewissen Status entsprechend, fällt die Familie Donovan in die obere Klasse der gesellschaftlichen Rangordnung. Unvorstellbarer Reichtum bringt man heutzutags' mit ihr in Verbindung, wenn auch stets schwer erschuftet, so gelten Donovanmitglieder alleweil als gehobene Gesellschaft. Dass jene Blutlinie nicht ausgeschlossen reinem Blut entsprach, spielte bis Anbeginn des jetzigen Jahres keine Rolle. Es würde auch niemals eine Rolle spielen, denn was nicht passt, wird  verleugned, verstossen, zurechtgerückt. Ehrlichkeit war schon immer ein schwaches Glied der altirischen Familie und wird es in aller Bitterlichkeit wohl auch immer bleiben.

* PALMORE | ang. DONOVAN
Die Palmore's gehören zu einer der bekanntesten Zaubererfamilie in England und spielen gesellschaftlich in der obersten Liga mit. Mit ihnen assoziiert man sofort die Dunkle Magie und einige Mitglieder dieser Familie sind regelrecht gefürchtet.



oberschicht {9 | 11}

* BLACK | SACRED 28 | ang. PREWETT; verh. CROUCH
Sobald die Familie Teil der Oberschicht ist, ist es gleichzustellen mit viel mehr Aufmerksamkeit. Die jungen Damen müssen vorbildlich sein, während die Herren ebenfalls eine große Bürde auf sich tragen. Mit einem solchen Status gehen oft wenige Freiheiten einher, geschweige dem wirkliche Verantwortung. Jegliche Entscheidungen werden der jüngsten Generation von ihren Eltern abgenommen.

* BLINOW | ang. PETROV
Seine Familie gehört zur Obersicht und in Russland definitiv auch zur angesehenen Oberschicht. In Großbritannien ist der reiche Clan hingegen nicht ganz so bekannt. Trotzdem trägt das reine Blut und der saubere Ruf, der von Generation zu Generation weitergegeben wird zu einer gewissen Wertschätzung bei. Hinzu kommt eine strenge Ausbildung und Erziehung, die auch Nikolaj genossen hat. Ein Haufen Gold und einige Schätze und Familienerbstücke runden das Bild ab und sorgen dafür, dass die Familie eine Vorzeigefamilie der Reinblüteridiologie ist.

* DUMBLEDORE | ang. HAYMAN [MUGGEL]
Der Name Dumbledore. Jeder, aber auch wirklich jeder, der nur einen Hauch von magischen Blut in seinen Adern hat, kennt diesen Namen. Lehrer an der Howgartsschule für Verwandlung, eine eigene Schokofroschkarte, Orden des Merlin 1. Klasse, Großmeister des Zaubergamont, „Ganz hohes Tier, Vorsitzender der internationalen Vereinigung der Zauberer. Das ist Albus Dumbledore und damit gehört er sicher zum bekannten und angesehenen Teil der Gesellschaft. Seine zahlreichen Aktivitäten tragen aber nicht nur dazu bei, dass er bekannt wie ein bunter Hund ist, sondern sie bringen ihm natürlich auch einige Galeonen und einen gewissen Wohlstand ein. Somit gehört er auch der Oberschicht an.
Von seiner Familie ist nicht mehr viel übrig und die Familie Dumbledore hatte nicht immer den besten Namen durch die Geschichte mit seinem Vater, der nach Askaban kam. Doch die meisten bekamen davon nicht wirklich viel mit. Jetzt sind nur noch Aberforth und Albus übrig und Aberforth kennt eigentlich niemand.

* DENNEHY {MUGGEL} | ang. GRAY
Trotz großem Alkohol- und Aggressionsproblem gehörte Devons Vater eine große Muggelfirma, die Patronen für Gewehre und Waffen jeder Art herstellte. Sein Großvater hatte sie gegründet und über die Jahre hinweg ein ziemlich großes Vermögen angehäuft, welches mit seinem Tod an Devons nicht geeigneten Vater überging, der es wider aller erwarten jedoch trotzdem schaffte, das Vermögen zu vergrößern und nicht rapide zu schrumpfen.
Mit dem Tod von Devons Vater ging alles an Geld und auch die Firma an ihn über. Er jedoch entschied sich - aus Gründen des Hasses auf seinen Vater  und auch aus Abscheu vor Krieg - das Unternehmen zu verkaufen.

* NOTT | SACRED 28 | ang. TERELL
EBENSO VERWANDT BERON, FAWLEY, HAVERING, MALFOY
Die Notts sind eine alte Zaubererfamilie, die sich mit den Malfoys und Blacks messen kann. Bekannt für reines Blut, angesehene und begabte Zauberer, ein großes Vermögen und bei einigen Mitgliedern auch durchaus eine Affinität für die dunkle Magie, werden die Notts sowohl geliebt, als auch gefürchtet. Wie es bei vielen reinblütigen Familien der Fall ist, ist auch die Familie Nott in den letzten Jahren sehr geschrumpft und kann nur noch wenige Familienmitglieder zählen. Doch die geheimnisvolle Aura, die diese Familie umgibt, bleibt bestehen. Das im Jahr 1930 anonym veröffentlichte 'Reinblüterverzeichnis', welches die 28 unantastbaren und wahren Reinblutfamilien aufzählt und diese dabei unterstützen will, ihre Familien aufrecht und rein zu halten, soll angeblich von Cantankerus Nott veröffentlicht worden sein.
Bekannt ist die Nottfamilie auch für die Debütantinnenbälle, die alljährlich im Sommer in Dover veranstaltet werden. Jede Dame, die ihr achtzehntes Lebensjahr erreicht hat, wird mit diesem Ball in die feine Gesellschaft eingeführt. Reinblutfamilien aus aller Welt besuchen dieses große Event um den Kontakt mit anderen Reinblutfamilien zu pflegen und vielleicht auch eine einflussreiche Verlobung zu arrangieren.

* PREWETT | SACRED 28 | ang. FLINT, BELL, FUDGE, EDGECOMBE
Durch das Hocharbeiten in besondere Führungspositionen und geschicktes Einheiraten in gute Familie, brachte den Prewetts vieles ein. So können sie sich zur Oberschicht zählen und hüten sich davor diesen Ruf kaputt zu machen.
Nie in der Familiengeschichte der Prewetts gab es so jemanden, der ein Halbblut oder ein Muggel war, der damit das Blut "unrein" gemacht hatte. So kann sich die Familie ganz ehren würdig zu den Unantastbaren 28 zählen und hält aufgrund des Status die Pflicht ein sich einen Partner zu suchen, der von reinem Blut ist. Das wäre aber auch das Einzige, denn sonst hält der meiste Teil seiner Familie diesen Reinblutwahn für völligen Schwachsinn. So denkt aber auch der älteste Sohn der Prewett Söhne und hat deshalb noch keinen zugesprochenen Ehepartner, da ihm sein Vater die Wahl lässt wen er heiraten möchte und vor allem wann.  

* POTTER | SACRED 28 | ang. MACMILLAN
EBENSO VERWANDT BLACK, FAWLEY
Die Potters wurden in der Gesellschaft schon immer sehr hoch geschätzt und erfreuten sich großer Beliebtheit. Eine Familie, die ausnahmslos höfliche, zuvorkommende Gentlemen und freundliche, reizende Damen hervorgebracht hat. Sie verstehen es sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und sind auf Feierlichkeiten und Banketten gern gesehen. Viele Mitglieder der Familie haben es in der Politik weit gebracht und bekleideten schon immer wichtige Positionen im Ministerium. Besonders Henricus Potter ist ein oft vernommener Name in höheren Kreisen. Schon seit einigen Jahren besetzt der aristokratische Zauberer einen Platz im Zaubergamot und besitzt einigen Einfluss in der Abteilung für magische Strafverfolgung. Wer ihm zum Freund hat, dem stehen einige Türen offen.

* ROSIER | SACRED 28 | ang. AVERY
Das Wort Politik scheint selten bei einem netten Treffen der Familie Rosier nicht zu fallen. Während diese ihre Finger ständig in den Machtgefügen dieser Welt haben und alles dafür tun würden sich selbst in die richtige Position zu rücken. Ist die Familie jedoch vor allem für ihr Geld und ihr reines Blut bekannt. In ganz England gibt es wohl nur wenige Familien die sich tatsächlich zur Oberschicht zählen dürfen und noch weniger die es so offen zeigen würde. Prunk und Protz? Teure Anzüge und Tee mit dem Minister? Wenn einem das gefällt ist man in dieser Familie wohl perfekt aufgehoben, wenn man denn die Gerüchte über Grausamkeiten ignorieren kann.

* ROTHWOOD  | ang. BLACK
EBENSO VERWANDT MALFOY; DUWEN
Die Familie Rothwood etabliert sich seit Generationen in der OBERSCHICHT, das nicht nur ihrem Reichtum, sondern auch dem Geschick die Stränge der Welt zu leiten verdanken. Während anderen Zaubererfamilien mit Dingen prahlen die sie besitzen so lehnt sich ein Rothwood zurück und betrachtete das Spiel. Denn die Familie ist nicht nur für ihre wohltätigen Taten bekannt, sondern auch für ihre Bescheidenheit, denn ihr Privileg der Oberschicht anzugehören liegt nicht darin mit dem zu Prahlen was sie haben, sondern das, was man hat, zu vermehren und somit ohne Worte alle anderen zu übertrumpfen. Ihre Meinung, die es nicht zu untergraben bedingt, geben sie stets kund mit einem charmanten Grinsen um die Lippen.

Von außen betrachtete wirkt das Familienleben perfekt doch in unbeobachteten Augenblicken, kann auch ein außenstehender hinter die bröckelnde Fassade blicken und erkennt die Familie, die an dem Tod ihres Kindes, ihrer Mutter und Schwiegertochter zerbrach. Und in jenem Augenblick, an dem man glaubt, der Anschein einer perfekten Familie schwindet, schreiten die Rothwoods als Sieger empor, denn die Trauer, die Wut und die Verzweiflung sind Regungen, die im Beisein anderer nicht gestattet waren.






angesehene mittelschicht {7 | 10}

* BROADMOOR | ang. YAXLEY
„Die Familie Broadmoor zieht sich eher am Rockzipfel der anderen größeren und bekannteren Familien durch die Geschichte. Seitdem der Gesellschaft die Erhaltung des reinen Blutes so wichtig geworden ist, hat meine Familie sich bemüht, auch ihre Linien rein zu halten, dennoch waren wir nie so berühmt wie die Blacks und Crouchs und die ganzen anderen, aber ich schätze darauf haben wir auch nie viel Wert gelegt. Viele von uns waren Ravenclaws und brachten es dank ihrer Intelligenz und ihrem Ehrgeiz weit und so zählt man uns mittlerweile in die Angesehene Mittelschicht.“

* CALETTE | ang. JACKSON;
Ebenso verwandt | HILDE; CHAMBERLIN; CAVENDISH; FLEEK; GOLDSTEIN; CHADWICK;
Durch die harte Arbeit  Grossvater Ruperts dürfen sich die Mitglieder seiner Nachkommen zur oberen Mittelschicht zählen. Wenn nicht sogar zur unteren Oberschicht. Eigentlich gibts da keine klaren Grenzen und eigentlich ist das auch gar nicht wichtig. Mavis durfte in einem wohlbehütetem, niemals dürftigem Heim aufwachsen - diesem scheint zumindest ihrer Ansicht nach mehr Priorität zu unterliegen.
Was sich in den Jahren änderte, ist der Bekanntheitsgrad ihrer Mutter. Als berüchtigte Seherin nahmen ihre Beiträge im Tagespropheten zu; Mittlerweilen wird die Calettetochter sogar darauf angesprochen. Das kommt aber äusserst selten vor.

* CAVENDISH | ang. JACKSON
Ebenso verwandt | HILDE; CHAMBERLIN; CALETTE; FLEEK; GOLDSTEIN; CHADWICK;
Kennen sie die Familie Cavendish? Ja? Oh, mir ist schon klar warum. Die Familie Cavendish scheint ein Name zu sein der sich ebenso wie der Name Calette langsam aber sicher immer prägender im Gedächtnis der Zaubererfamilien ausbreitet. Bekannt durch vor allem künstlerische Gene und Spitzensportler in den Familien. Die Gerüchte überschlagen sich vor allem wenn es um den Namen Caelius Cavendish geht, angeblich soll er eine Position als Sucher bei den Spitzenmannschaften abgelehnt haben, weil das Ministerium ihn noch während seiner Schulzeit auf seine hervorragenden Künste ansprach.  Seit diesem Augenblick war Caelius Cavendish wohl einer der begehrtesten Junggesellen seiner Zeit und schnappte sich mit einer Jackson eine ebenso hervorragende Partie. Bei kleinen Ministeriums Banketts erhält die Familie oftmals besondere Einladungskarten und nicht selten trifft man sie mit den wichtigen Familien des Zauberergamots beim Dinieren. Der Name Cavendish ist also ebenso mit Macht wie auch mit Ruhm befleckt und hält sich wohl zurecht in der angesehen Mittelschicht wenn nicht gar in der Oberschicht auf.

* GALLAGHER | ang. O'BRIEN; verh. MORRISON
EBENSO VERWANDT MIT GALBRAITH; MONTROSE; CRAWFORD;
Die Familie Gallagher gehört definitiv zur oberen Mittelschicht. In der Zauberwelt, vorallem in Nordirland, sind wir ziemlich bekannt, denn wir sind eine alte und sehr große Familie. Die meisten Familienmitglieder besetzen eher einen hohen Rang, sei es in der Zaubererpolitik oder in angesehenen Muggelberufen und ich würde auch behaupten, dass es uns an Geld nicht wirklich mangelt. Mit den ganz großen und reinblütigen Familien, die sich meiner Meinung nach auch oft einfach als zu wichtig und edel erachten, kann die Familie Gallagher natürlich nicht mithalten. Aber das brauchen wir auch gar nicht, denn wir sind alle Teil einer großen Familie, die trotz gelegentlichen Fehden und Streitereien immer zusammenhält.

* HALLWAY | ang. DRYDEN
Seit jeher sind die Hallways in der Gesellschaft sehr geachtet, dementsprechend auch die Angst davor, dass herauskommt, dass sie gar keine Reinblüter (mehr) sind. Trotzdem befinden sie sich nicht in der gehobenen Oberschicht sondern "nur" in der angesehenen Mittelschicht. Zu besonderen Festen und Anlässen läd man die Hallways jedoch trotzdem sehr gerne ein, weil Audreys Großeltern in den oberen Kreisen viele Kontakte hatten.


* HILDE | ang. ERICSON
Ebenso verwandt |  CALETTE; CAVENDISH; CHAMBERLIN; FLEEK; GOLDSTEIN; CHADWICK;
Auf den ersten Blick hin mag der Name nicht viel sagen; das kommt wohl dadurch, dass die Familie selbst noch nie wirklich groß in den Schlagzeilen stand. Verständlich, wenn man immer nur über die anderen berichtet und nicht über sich selbst - für die meisten ist es anfangs noch ein wenig unverständlich, wieso ausgerechnet diese Familie zu der angesehenen Mittelschicht gehören soll, die Erklärung dazu ist aber kurz, prägnant und einfach: Sie sind Topjournalisten für den Tagespropheten und haben mit ihrer sachlichen, aber dennoch fesselnden Art das ein oder andere Ereignis der Zaubererwelt in die Köpfe der Leser gebannt.
Nun, und wenn man sich die älteste Tochter anschaut ... Wie die Eltern, so der Nachwuchs?

* McLAGGEN | ang. MARCHBANKS
Ebenso verwandt mit  WINTERBOTTOM, STRINGER
Die Familie McLaggen und somit auch Donald, gehört zur angesehenen Mittelschicht. Die Familie verfügt über ein gewisses Vermögen, das von Generation zu Generation weitergegeben und gegebenenfalls zwischendurch auch vermehrt wird und außerdem gibt es einen Landsitz und schon einige Mitglieder der Familie haben wichtige Positionen in der Gesellschaft bekleidet und der Familie einen guten Ruf beschaffen. Natürlich wird bei den McLaggens auf einen guten Ruf und eine dementsprechend gute Erziehung geachtet um nicht negativ hervorzustechen und dies ist bisweilen auch immer hervorragend gelungen, obwohl die Familie nicht zwingend Wert darauf legt ihre Linie absolut reinblütig zu halten und dementsprechend nicht zur Oberschicht zählen kann.




mittelschicht

* BEERY | ang. CHAPMAN; verh. WILTSHIRE
Die recht kleine Familie Beery hat ihren Platz in der Mittelschicht. Bis auf Herbert und seiner Mutter besteht die Familie von Herberts Vater ausschließlich aus Muggeln und ist somit auch nicht in der Zaubererwelt bekannt. Dabei haben die weiter entfernten Verwandten kaum bis keinen Kontakt mit den restlichen Familienmitgliedern, sodass auch Herbert kaum etwas von seinen Verwandten väterlicherseits weiß.
Auch Herberts Verwandten mütterlicherseits, die magische Familie Chapman, die über sehr viele Ecken mit der berühmten Familie der Blacks verwandt ist, gehört in die Mittelschicht. Mit ihnen hat Herbert genauso wenig Kontakt wie mit den Verwandten seines Vaters, da sie wohl sehr hohe Ideale haben, was den Blutstatus betrifft. Als Herberts Mutter also einen Muggel heiratete, brach der Kontakt mit dieser Seite seines Stammbaums ab.

* BOSWORTH | ang. LAMURE
Mag die Familie noch so vermögend sein, so reicht es in der Zaubererwelt nur für die wohl anerkannte Mittelschicht. Gerade die Tatsache, dass die Familie Williams sich mit den Muggeln, den Bosworths eingelassen haben, scheint in der Zaubererwelt als großer Fauxpas zu gelten. Dennoch sind Geld und politische Positionen ausreichend genug, um über solche Dinge hinwegzusehen. Dennoch kann man nicht behaupten, dass man die Bosworths wohl jemals an einer Tafel mit Blacks oder Malfoys sehen wird. Dafür liegt der Familie viel zu wenig an den Ideologien dieser Welt.
Dennoch wird es wohl kaum Jemanden mit Muggeln in der Verwandtschaft geben, der die Familie nicht kennt und keinen Groll gegen sie hegt. Während William Bosworth große Reden schwingt und seine neuesten Erfindungen auf dem Markt anpreist, verlieren andere Väter ihr Leben, an dem womit er sein Geld verdient. Das seine Enkelkinder nur geringfügig mit dieser Einstellung und dem Geschäft zu tun haben, erscheint dabei eher nebensächlich.

* CRAWFORD | ang. GALBRAITH
Ebenso verwandt mit: GALLAGHER
„Die soziale Schicht, in welcher sich meine Familie integriert? Nun, sie sind wohl am ehesten der Mittelschicht einzuordnen. Über die Grenzen unseres kleinen Dörfchen hinaus reicht unsere Bekanntheit, wenngleich die Crawfords ein doch eher zurückgezogener Familienzweig der großen Familie sind. Die restliche Verwandschaft Crawford lässt sich meistens in angesehenen Handwerksberufen finden, manche haben sich auch der Politik verschrieben. Trotz der vermehrt ruhigen Art sind sie eigentlich alle herzlich, zumindest in Familienkreisen.
Ich vermute ziemlich stark, dass ich ein wenig außerhalb der Reihen tanze.“

* FRASER | ang. MACHLACHLAINN {MUGGEL}
Die Frasers von Lovat gehören ganz eindeutig zu gehobenen und angesehenen Oberschicht Schottlands. Der Familienzweig der Frasers, dem Gwendolynne angehört, zählt jedoch nur zu Mittelschicht. Kein Mitglied dieser Familie würde dabei aber das Wörtchen »nur« verwenden. Sie sind zufrieden mit dem Leben, welches sie sich aufgebaut haben und sie müssen auf nichts verzichten. Die Mittelschicht stellt für sie eine großartige Lebensbasis dar so wirklich daran ändern, möchte niemand etwas. Die Frasers besitzen ein feines Einfamilienhaus in mitten von Inverness und verdienen ihr Geld mit einem Buchladen, der sich im Erdgeschoß ihres Heimes befindet.

* LOVEGOOD | ang. DIGGORY
Nur das Blut macht einen in dieser Welt noch lange nicht begehrenswert. Das wohl perfekte Beispiel dafür sind die Lovegoods. Zwar sind sie durchaus bekannt und ihr Ruf, als ein wenig querdenkend Familie, eilt ihnen voraus, jedoch nicht nur im positiven Sinne. Während manche es gut finden, dass sie aus der Reihe tanzen und nicht so handeln wie alle Anderen, werden bestimmte elitäre Familien einfach nur den Kopf schütteln. Auch wenn es an Geld und Einfluss in der Familie nicht unbedingt mangelt, mangelt es ihnen an dem Willen dafür, damit etwas anzufangen.

MACDOUGAL | ang. DE BURCA
"Wir sind in der Mittelschicht und ganz glücklich darüber. Wieso? Nun, wer will schon auf langweilige Banketts vom Zaubereiministerium, sich dort mit arroganten Persönlichkeiten unterhalten und sich anhören müssen, dass man nicht dem Stand eines Reinblutes entspricht? Danke, wir verzichten!" - Abigail MacDougal

* OAKLEY | ang. GALBRAITH
Ebenso verwandt: GALLAGHER
„Meine Familie hat keine große Bedeutung für irgendjemanden außer uns selbst. Wo sich niemand außerhalb der Familienkreise für uns interessiert, sieht es innerhalb unserer Familie ganz anders aus. Wir sind recht viele und halten zueinander immer guten Kontakt. Aber dennoch wandeln wir eher im Schatten der anderen großen Familen durch den Schatten, sei es in der Magierwelt oder in der Muggelwelt, wo wir nicht viel mehr Bedeutung haben, als jede andere Arbeiterfamilie auch.“

* SMIRNOV | ang. IWANOV
Adrian besitzt zwar, seitdem er sein Erbe entgegen genommen hat, viel Geld und ist auch ein Reinblut, aber trotzdem ist da der Umstand, dass er in einem Waisenhaus lebt und sein Ruf auch nicht unbedingt immer perfekt ist. Er hat keine Familie mehr zum Vorzeigen. Er ist alleine und ihm selbst ist es relativ egal, welchen Ruf er bei den anderen Reinblütern hat. Adrian ist nur an sich selbst interessiert.

* VAUGN | ang. FORTIN
Der Name Vaughn ist wohl allen voran durch die Pâtesserie der Familie bekannt, diese ist in ganz London gerade wegen der fantastischen Backwaren in aller Munde und dafür, dass diese nicht selten den Nachtisch bei Ministeriumsveranstaltungen anrichten. Eine Ehre und gleichzeitig auch ein Luxus der dafür sorgt, dass ihre Familie oft wochenlang nur Törtchen und Süßspeisen probiert. Ob die Hexe etwas dagegen hat, dass sie ausgerechnet mit einem leckeren Nachtisch in Verbindung gebracht wird? Niemals.

* WINCHESTER | ang. LaPointe
„Spontan und auch bei weiterem Nachdenken ordne ich meine Familie der Mittelschicht zu. Wir haben keine besonders traditionsreichen Hintergründe oder so, sondern sind wohl ein Körnchen am Strand. Mein Vater ist Lehrer, meine Mutter Forscherin - eigentlich ganz normale Berufe, zumindest meiner Meinung nach.
Dementsprechend kann ich eher wenig etwas dazu sagen, wie man uns in der Öffentlichkeit sieht - neutral, freundlich? Zumindest haben wir uns bisher nichts zu Schulden kommen lassen!
Ein Riss, was das Ansehen unserer Familie in der magischen Welt angeht, ist wohl die Tatsache, dass mein Vater ein Muggel ist. Aber in der Familie und in meinen Bekanntenkreisen stört es eigentlich niemanden!“



unterschicht

* FITZ | ang. ERIKSON - BRENNSON
''Ich bezweifle, dass meine Familie auch nur annähernd bekannt für etwas ist. Schließlich bin ich die erste Fitz die jemals magischen Boden betreten hat und den Zauberstab schwingt. Andererseits konnte ich mir generell nie vorstellen was es bedeutet wenn jemand anders deinen Namen kennt ohne das du ihn kennst. Wer will schon berühmt sein? Die Anerkennung will ich schließlich nicht für meinen Namen sondern für alles was ich tue. ''  - Madlene Fitz, 16

* GAUNT |  ang.  RIDDLE
Tom ist ein direkter Nachfahre von Salazar Slytherin. Einem der Gründer von Hogwarts selbst; die Familie Gaunt, die dieser Linie also abstammt, zählt daher zu den reinblütigsten Familien der Zauberwelt: mit einer Ausnahme, nämlich Tom selbst. Unabhängig davon waren die Gaunts von ihrer Reinblutideologie so besessen, dass sie sich nur untereinander fort gepflanzt haben; wonach man ihnen den Wahnsinn nachsagt.
Toms Großvater Marvolo lebte mit seinen beiden Kindern Merope und Morfin in dem kleinen Dorf Little Hangleton. Man hat die Familie seither wegen ihrer Abnormalität gemieden und würde Tom sie inzwischen schon kennen, würde er die Leute auch verstehen. Die Gaunts machten sich seit Jahrzehnten nichts mehr aus sich selbst; sondern nur aus ihrem Blut. Sie hatten keine Vorstellungen, keine Werte und keine Träume: sie waren leer.


* KORHONEN | ang. Mäkinen
Die Familie Korhonen wird gar nicht so wirklich in der Gesellschaft wahrgenommen. Die 5 (später 4)-köpfige Familie hatte nie viel Geld, zumindest bis Samu endlich seinen kleinen ‚Durchbruch’ in der Musikbranche hatte – allerdings war er zu dem Zeitpunkt schon erwachsen. Samu findet es gut, dass die Familie in der Zauberer- und Muggelwelt nicht im Rampenlicht steht.

* HAGRID |  
Als Halbriese hat Rubeus Hagrid es nicht immer einfach. Einen angesehenen Status könnte der Gryffindor niemals erreichen, hat man doch in der Welt zu große Angst vor magischen Wesen wie Riesen.

* HEATHER | ang. WALKER {MUGGEL}
Bei den Muggeln sind die Hetahers eine angesehene Familie mit einer Menge Geld und so sind sie auch immer zu den meisten Anlässen und ähnlichem eingeladen. Adelig ist die Familie allerdings nicht. Trotzdem gehört sie zur angesehenen Oberschicht. Viele in Dover und der näheren Umgebung kennen die Heathers und das ist sowohl durch den Erfolg seines Vaters, als auch durch das Erbe seiner Mutter begründet. So ist es immer wieder an Jimmy sich in der Öffentlichkeit angemessen zu kleiden und zu benehmen und er kennt das gar nicht anders.
In der Zaubererwelt ist das anders. Sein Namen kennt dort niemand und wenn man ihn kennt, dann weiß man dass er ein Muggelstämmiger ist und die meisten verachten ihn alleine für diese Tatsache schon. Das ist nicht besonders fair und Jimmy ist oft genug wütend darüber, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass er bei Zauberern als Abschaum gilt und das oft genug zu spüren bekommt.

* MCLAIN ang. MCFARLANE {MUGGEL}
Seine Familie gehörte schon immer zur unteren Gesellschaftsschicht, seit jeher waren sie Vieh- und Ackerbauern und nur selten erlernte einer von ihnen ein anderes Handwerk, so wie Ansels Vater das Schmiedehandwerk. Das wenige Land das sie besaßen, gehörte ihnen nicht wirklich, so mussten sie jedes Jahr Pacht dafür bezahlen, aber mit den Schafen und dem Erlös des Getreideanbaus konnten sie sich stets selbst versorgen. Es war kein Leben, dass von materiellem Reichtum zeugte, trotzdem war die Familie glücklich.

* O'HARE ang. CHIRAC {MUGGEL}
Darren lässt sich wohl in zwei Kategorien schieben. Aufgrund seines Blutstatus wird er gerade in Kreisen, denen das Blut wichtiger ist als alles andere, in eine Schublade gesteckt und dürfte sich dort wohl nicht höher als zur Unterschicht zählen. Stören tut es ihn jedenfalls nicht, immerhin hat er gerade mit dieser Sorte Leute kaum etwas zu tun, er geht ihnen lieber aus dem Weg und vermeidet so Konflikte.
In der Muggelwelt sieht es jedoch ganz anders aus. Sein Vater ist ein angesehener Mann, mit mehr militärischen Auszeichnung, als er zählen kann. Gerade in höheren Kreisen ist ihr Name bekannt. Seine Familie ist sehr wohlhabend und genießt einen ausgesprochen guten Ruf. Dort zählen sie ohne Zweifel zur Oberschicht, allerdings scheint das für die Zauberergemeinschaft, keine große Rolle zuspielen, da sie viel Wert darauf legt, dass das Blut richtig zusammengesetzt ist.

* SWAN | ang.Benett
ebenso verwandt Burke,
In Dover sind die Swans für ihre freundliche Art und hilfreiche Ader bekannt. Nachbarnliebe wird hier ausnahmsweise einmal nicht überschätzt. Doch betrachtet  man  ihren Bekanntheitsgrad bezüglich der gesamten magischen Welt, so ist diese Familie ein eher kleines Kapitel in der Geschichte der Zauberei. Dennoch schreiben sie eine kleine  Geschichte und bedienen sich somit automatisch einem gewissen Stellenwert. Es ist nicht so, dass die Leute flüstern, wenn der Name Swan erklingt. Wer jedoch im Zaubereigeschichteunterricht gut aufpasste, sollte die kleinen dumpfen Glöckchen hören, die mit einem kleinen Bimmeln anfangen auf sich aufmerksam zu machen. Meistens fällt der Groschen dann beim Namen "Bennett".  Typisch für die Swans sind die blonden Haare - kein anderes Geschlecht zählt soviele Blondschopfe in der Familie. Daher kommen vielleicht auch die etwas prüden Schenkelklopfer und Sprüche über 'die trotteligen Swans' - wobei diese ja  genaugenommen alles andere als dümmlich sind. Finanziell gesehen gehören die Swan's eher in die "Unterschicht", auch wenn es nahe reiche Verwandte gibt,  so  verzichtet man in Dover auf die finanzielle Unterstützung der Familie. Schliesslich gibt es immernoch einen gewissen Stolz, den man wahren sollte.

* SYKES |  ang. MERRYTHOUGHT
Die Familie Sykes gehört nicht zu diesen Familien, die von Generation zu Generation einen riesigen Landsitz und ein volles Verließ bei Gringotts weitergeben und auch die Mitgift von Jonathans Mutter fiel nicht besonders riesig aus, denn sie bestand hauptsächlich aus Bettwäsche, Handtüchern, Töpfen und anderen nützlichen Gegenständen, die in einem Haushalt benötigt werden, denn seine Mutter hatte schon früh begonnen sich auf die Ehe vorzubereiten und die ersten nützlichen Utensilien selber zu Nähen und ihre Familie schwamm auch nicht im Geld. Es gibt einige Erbstücke, vor allem was die Familie Sykes angeht, denn diese kann bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Die Erbstücke haben jedoch eher symbolischen Wert und bringen keinen Reichtum mit sich. Der einzige Luxus der Familie ist wohl der sündhaft teure Flügel der einst William Sykes gehörte und die Quidditchkarten, die sie sich ab und an leisten können. Für den Flügel hat der Sykes aber auch sein ganzes Arbeitsleben gespart.
Letztendlich hat es aber immer gereicht bei den Sykes und sie können wohl sagen, dass sie zur oberen Unterschicht gehören. Es kam einige Male vor, dass der Herr des Hauses ein paar Überstunden im Mungos schieben musste, doch am Ende des Monats war immer noch genug da um jedes Maul zu stopfen und man half sich auch untereinander, denn Jonathans Großmutter brachte gerne mal einen Kuchen oder einen leckeren Eintopf vorbei.
In der Gesellschaft der Zauberei sind die Sykes wohl nicht besonders bekannt, sie sind eben eine ganz normale Familie und in ihrer Heimat Godric’s Hollow haben sie sich gut eingelebt und haben einige enge Freunde gefunden. Allgemein erfreuen sie sich im Dorf großer Beliebtheit und sich zu den meisten Festen eingeladen. Trotzdem müssen sie sich ihre Mahlzeiten hart erarbeiten und ihre Kinder auch öfters mit gebrauchten Utensilien für die schule ausstatten.
Die Familie Lowndess, welche die Familie von seiner Tante ist, erfreut sich größerer Beliebtheit, denn Thanatos Lowndess hat eine steile Karriere  im Zauberministerium hingelegt und arbeitet nun beim Zauberergamont. Damit hat er sich einen Namen in der Gesellschaft gemacht und bringt gleichzeitig auch deutlich mehr Geld mit nach Hause, als irgendjemand sonst in der Verwandtschaft.
Über die Familie seiner Mutter weiß Jonathan selbst kaum etwas, denn sie verschweigt es ihm, doch die Merrythoughts und die Abotts sind angesehenen Familie, die auch Jonathan geläufig sind, obwohl er nicht weiß, dass sie zu seiner Familie gehören. Gerade die Abotts haben in der Gesellschaft ein hohes Ansehen und gelten auch als Reinblüter, doch der Teil der Familie, der mit Jonathan direkt verwandt ist hat diesen Status bereits verloren, das ändert nichts daran, dass ihr Name jedem ein Begriff ist






ungenannt

* ADAMS - WEASLEY
* BOSWORTH - ang. WILLIAMS, ebenso verwandt: HAWN, LAMURE
* CARROW | SACRED 28 | ang. MILLER
* ELTRINGHAM | ang. BURKE
* ENGELS - ang. MÜLLER
* LESTRANGE | SACRED 28 | ang. CORNFOOT
* MALFOY | SACRED 28 | ang. NOTT
* RAIN - CROUCH
* SHAFIQ | SACRED 28 | ang. FARELL
* WALTZ - ang. ROTH



Nach oben Nach unten
 

SOCIETY RANKS { FAMILIES }

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-

Seasonals Trophy Room

Stolz präsentieren wir die hiesigen Gewinner unserer Winter-Seasonals!   SEASONALS ARCHIVE