Austausch |     
 

 Neues aus der Anstalt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 


Gast


Gast

25.12.12 22:28 © Gast

who? Cale fuckin' McCannaghan && Mim fuckin' Crown
where? Psychiatrische Abteilung des St. Mungos
when? Datum egal, Tageszeit etwa Mittag
what? Sowohl Cale als auch Mim sind in der Psychiatrie gelandet - Selbstmordversuch und Mim wegen multiplen Persönlichkeiten. Nun, an einem Tag an dem beide Geschlechter zusammen sein und den Tag miteinander verbringen dürfen treffen sie sich wieder und kommen sich etwas näher als sie's vermutlich je wollten.

Mim saß im Gemeinschaftsraum an einem Tisch, auf welchem ein paar Spielkarten lagen. Um sie herum saßen ein paar andere Mädchen. Insgesamt gab es 6 Patientinnen, von Patienten wusste sie nichts. Der Raum war weiß, kahl, steril - bloß keine Reize von draußen rein lassen. Man darf ja nichts provozieren. Verdammt, in so einer Einrichtung wurde man nur noch Irrer als sowieso schon. Menschen kamen hier mit kleinen Problemen rein und kamen mit Psychosen nur noch schwer wieder heraus. Ihr Krankenkittel reichte bis zum Boden und ihr Gesicht wirkte fahl und eingefallen. Sie sah krank aus, aber das tat jeder hier. Nichts neues. Die Pflegerin neben ihr schenkte den Mädchen ein gefälschtes Lächeln. Grauenhafter Ort. Sie war hier, weil ihre andere Identität, Noire, zu einer anderen Persönlichkeit wurde und eigenständig wurde. Dies war seit etwa einem halben Jahr der Fall. Mim wechselte mit der Pflegerin ein paar Worte.

Normalerweise durften Jungs und Mädchen keinen Kontakt halten, nur kleine Flurgespräche und diese gab es nicht oft. Doch heute war ein besonderer Tag. Sie mussten den Tag mit dem anderen Geschlecht verbringen, wie reizend. Natürlich musste man brav bleiben. Aber wenigstens ein wenig Abwechslung. Mim beobachtete, wie die Pflegerin aufstand und den Raum verließ. Einige Minuten später kam sie wieder und brachte eine kleine Schlange Männlicher Patienten ins Zimmer. Einer von ihnen fiel Mim ins Auge - sie wusste nicht genau, warum, aber etwas an ihm kam ihr so schrecklich bekannt vor. Die Pflegerin öffnete den Mund um die Regeln zu erklären, dann ging sie aus dem Zimmer um die Patienten eine Weile alleine zu lassen. Mim schaute ihr nach, dann stand so auf und bewegte sich auf den Patienten zu, welchen sie so sehr im Blick hatte. Er sah mittlerweile genauso krank aus wie sie. "H-hallo...", sagte sie. Sie war ein wenig nervös, aber wer war das verdammt nochmal nicht?
Nach oben Nach unten


Gast


Gast

27.12.12 20:02 © Gast

Wie auch immer er dort gelandet war, er konnte nicht entkommen. Aber das wollte er auch zurzeit har nicht. Die Welt draußen hatte so wenig ihren Reiz, dass es ihn niemals nach draußen zog, selbst wenn sie mal für kurze Zeit an die frische Luft sollten. Sport war so eine Sache, welche er zwar geliebt hatte, die er aber nur noch ungern als Zeitvertreib nutzte. Sein liebstes war im Moment in der Ecke sitzen und Luftlöcher starren. Er war ein Meister darin und keiner machte ihn irgendetwas vor, wenn es darum ging, besonders dämlich drein zu blicken.
Und es war im verdammt nochmal unrecht, dass er jetzt in ein Gemeinschaftsraum geführt wurde. Wieso waren sie nochmal dort? Achja. Sie durften Mädchen treffen. Das gehörte zur Rehabilitation oder sowas. Ihm war es gleich. Er würde in tausend Jahren nicht raus kommen. Nicht wenn er sich nicht endlich mal bemühte aus seinem Loch raus zu kommen. Aber genau da lag das Problem, er wollte nicht dort rauskommen. Er mochte die Welt drinnen genauso wenig wie draußen. Und er hatte auch nicht gerettet werden wollen! Er wollte frei sei und in das Licht treten, was so verlockend geschimmert hatte. Es hatte nach frischem Kuchen gerochen, daran erinnerte er sich.
Etwas verwirrt blinzelte er und rieb sich über die roten Augen als er angesprochen wurde. Cale wandte sich dem Mädchen zu. Sie sah grausig aus und er erschrak einen Moment, dabei sah er nicht besser aus, das wusste er genau aber Mädchen waren so entzückende Wesen, dass es ihn doch erschreckte. „Hey“, begrüßte er sie und schaute sie einen Moment weiter nur an. Irgendwie kam sie ihm bekannt vor und doch wusste er nicht woher. Aber er vermutete ganz stark, dass sie auf Hogwarts gewesen war. Immerhin war sie jung und sie waren im Zauberkrankenhaus. Und sein Verstand arbeitete manchmal eben doch noch etwas. „Willst du Kuchen?“ Hätte sie gewusst, dass er kurz vorm Tod Kuchen gerochen hatte, hätte sie wahrscheinlich gedacht, er wollte sie ärgern aber der ehemalige SLytherin hatte tatsächlich Kuchen auf dem Tisch entdeckt.
Nach oben Nach unten


Gast


Gast

01.01.13 22:57 © Gast

Mim hörte zu und konnte in seiner Stimme hören, dass er kaputt war, so kaputt, dass er nicht mehr repariert werden konnte. Sie war schon eine ganze Weile in der Psychiatrie und nachdem man eine Weile dort gewesen war, merkte man schon an solchen kleinen Dingen, wie ein Patient sich wirklich fühlte. Es tat ihr weh. Niemand sollte so viel Schmerz verspüren müssen. Aber gleichzeitig war ihr auch klar, dass sie nicht mal wusste, wieso er hier war und sich keine Meinung erlauben durfte. Dann erwähnte er Kuchen. Mim drehte ihren Oberkörper und schaute auf den Tisch - Kuchen. Tatsächlich. Warum gaben die Pfleger den Insassen denn bitte Kuchen ohne Aufsicht? "Ich - ich hab keinen Hunger.", antwortete sie. Sie log. Natürlich hatte sie Hunger, das Essen in der Psychiatrie war scheußlich und außerdem viel zu wenig - beinahe jeder hatte hier Untergewicht. Trotzdem wollte sie nichts essen. Der Junge stand mit dem Rücken in Richtung der geöffneten Tür und so konnte Mim sehen, wie sie sich öffnete und eine Pflegerin den Raum betrat. Jetzt nicht auffällig werden. "Ich heiße Mim" - sie unterdrückte den Drang 'und ich bin Noire' zu sagen - " und ... du bist? Du warst doch auch auf Hogwarts, oder?"
Nach oben Nach unten


Gast


Gast

12.01.13 19:09 © Gast

Cale schaute sie kurz skeptisch an, als sie antwortete. Sie log. Natürlich. Er erkannte so etwas immer sehr schnell aber es machte ihn nicht einmal etwas aus. Es war ihm nämlich egal. Wenn sie essen wollte, dann sollte sie. Wenn nicht, dann sollte sie eben nicht. Aber statt selber dann trotzdem sich Kuchen zu holen blieb er bei ihr und schaute über ihrer Schulte zu dem Fenster. Als sie ihren Namen nannte, regte sich etwas in ihm aber es war so schwach, dass es keine Erinnerung auslösen konnte. Vielleicht hatte er sich das aber auch nur eingebildet. Das kam häufiger vor als ihm lieb war, vielleicht war sie nicht einmal real. Während seine Augen ganz glasig wurden, weil er darüber sinnierte wieviel von diesem Raum wohl wahrhaftig existierte, sprach sie doch erneut wieder. Oh. Eine Frage an ihn. Das wird schwer. Aber die Frage war leicht. Das wusste er! Vielleicht wollte sie ihn aber auch nur texten aber so sah sie nicht aus. Deswegen nahm er tief Luft und zögerte auch nur noch ganz kurz. „Cale McCannaghan. Ja, war ich. Meine Schwester war auch dort. Wir sind Zwillinge.“ War Cara überhaupt dort gewesen? Egal. Jetzt wusste er wenigstens woher er sie kannte. „Wie lange bist du schon hier?“ Er hätte das nicht Fragen müssen, dass es nicht erst seit gestern war, war eindeutig zu sehen.
Nach oben Nach unten


Gesponserte Inhalte



Heute um 15:28 © Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten
 

Neues aus der Anstalt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-

Seasonals Trophy Room

Stolz präsentieren wir die hiesigen Gewinner unserer Winter-Seasonals!   SEASONALS ARCHIVE