Austausch |     
 

 MUSIC AND CULTURE – 1940IES { MUGGLE }

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 


BLOODY BARON


   NARRATOR TEAM
TEAMCHARA WENN MAL WIEDER PROBLEME ODER FRAGEN AUFTAUCHEN, SCHEUT EUCH NICHT, DEM BARON EINE EULE ZUKOMMEN ZU LASSEN. ES WIRD NIEMANDEM DER KOPF AUCH NUR FAST ABGERISSEN!



25.04.13 11:39 © BLOODY BARON

unvergessliche jahre | musik & kultur






musik und kultur
So rise, and shine
Now's the time to be alive
To stay awake with me a while, and smile






die MUSIK ♪  c'est la ton qui fait la musique ♫

Die Popmusik der 1940er Jahre ist der Swing. Er setzt sich als einer der der populärsten Jazzrichtungen durch und hat zwischen 1935 und 1940 seinen Höhepunkt. Er stammt ursprünglich von Afroamerikanern, wurde aber bald von weißen Amerikanern übernommen und kommerziell vermarktet. Das funktionierte gut, denn aus dem vollen Klang und den Rhythmen wurde bald eine Grundlage, zu der man erstmals tanzen konnte. In der Swingära näherten sich Entertainment und Kunst einander an; der Jazz machte Kompromisse, um populär zu werden, und bewahrte sich doch seine Eigenheiten.


HÖR EIN WENIG IN DIE MUSIK DER 1940er HINEIN – VINTAGE RADIO


DIE 30er und 40er HABENS EBEN DRAUF – RADIO SWING



sänger und musikbeispiele

LOUIS ARMSTRONG 1901–1971
SONGBEISPIEL: { KLICK }
Louis Daniel »Satchmo« Armstrong war ein amerikanischer Jazztrompeter und Sänger. Armstrong hatte seine stilistischen Wurzeln im New-Orleans-Jazz. Er hat maßgeblichen Anteil an der Entwicklung dieser Stilrichtung weg von der Kollektivimprovisation hin zu dem herausgestellten Solo und begründete das »Starsolistentum« im Jazz. Auch technisch hat Armstrong insbesondere in den 1920er Jahren praktisch sämtliche Maßstäbe für Jazztrompeter gesetzt. Er kann als einer der bedeutendsten Instrumentalsolisten des Jazz überhaupt angesehen werden.


BING CROSBY 1903–1977
SONGBEISPIEL: { KLICK }
Harry Lillis »Bing« Crosby war ein US-amerikanischer Sänger und Schauspieler.  Er markierte mit seinem warmen, leicht belegten Bariton eine Art von Natürlichkeit, die im Gegensatz zu lärmenden Humoristen wie Al Jolson oder Billy Murray stand; er war auch der erste Sänger, der die amerikanischen Melodien achtete und auch in der Lage war, sich mit der Oper und der europäischen Tradition des Kunstlieds zu messen. So entstand der Sound, der Generationen des populären Gesangs prägen sollte. In den frühen 1930er Jahren näherten sich Crosbys und Armstrongs Stil am meisten aneinander an; zu hören war dies in den zahlreichen gemeinsamen Auftritten. Armstrong sagte über seinen Freund: »Bings Stimme hat eine Weichheit, die typisch für Bing ist. Sie ist wie Gold, das aus einem Kelch fließt.«


DORIS DAY 1922–
SONGBEISPIEL: { KLICK }
Doris Day ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin. Sie trat beim Rundfunk und in Nachtklubs auf, bevor sie als Sängerin arbeitete. Danach arbeitete sie für verschiedene Radiosendungen unter anderem mit Frank Sinatra, Bob Hope und Dinah Shore zusammen.


ELLA FITZGERALD 1917–1996
SONGBEISPIEL: { KLICK }
Ella Jane Fitzgerald war eine amerikanische Jazz-Sängerin. Sie wurde bei einem Talentwettbewerb entdeckt, an dem sie eigentlich tanzen wollte. Doch ihre Beine fingen so stark an zu zittern, dass sie kurzerhand ein Lied sang. 1936 nahm sie mit »Love and Kisses« eine erste Platte auf; 1938 hatte sie einen Nummer-Eins-Hit: Das fröhliche A Tisket A Tasket – eigentlich ein Kinderlied – machte sie mit Chick Webb zum Star. Fitzgerald konnte sich sowohl in den Pop-, als auch in R&B- und Country-Charts der USA platzieren.
Als Chick Webb 1939 starb, übernahm sie zunächst die Band, die nun unter dem Namen Ella Fitzgerald and Her Famous Orchestra auftrat. Da Ella Fitzgerald aber keine Noten lesen konnte, taugte sie nicht als Bandleaderin. So begann sie 1941 ihre Solokarriere und entwickelte sich zu einer der größten Jazzsängerinnen.


FRANK SINATRA 1915–1998
SONGBEISPIEL:  { KLICK }
Francis Albert Sinatrawar ein US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Entertainer, der aufgrund seiner charakteristischen Stimme den Beinamen The Voice erhielt. Er gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Popularmusik des 20. Jahrhunderts.


TOMMY DORSEY 1905–1956
SONGBEISPIEL: { KLICK }
Tommy Dorsey war ein US-amerikanischer Jazzmusiker (Posaunist und Trompeter). 1935 gründete Tommy seine eigene  Band, die zu einem der beliebtesten und erfolgreichsten Orchester der Big-Band-Ära wurde. Stilistisch zwischen Tanzmusik und Jazz angesiedelt, spielten bei Dorsey unter anderem so bekannte Jazzmusiker der Epoche wie Gene Krupa, Buddy Rich, Charlie Shavers, Bunny Berigan und Buddy DeFranco. Einer seiner größten Hits war 'I’ll Never Smile Again' mit Sinatra 1940. Tommy Dorsey, der sein Instrument virtuos beherrschte, hatte den Beinamen The Sentimental Gentleman of Swing. Die Erkennungsmelodie seines Orchesters war 'I’m Getting Sentimental Over You'.


GEORGE GERSHWIN 1898–1937
MUSIKBEISPIEL: { KLICK }
George Gershwin  war ein US-amerikanischer Komponist, Pianist und Dirigent. Gershwin komponierte sowohl Stücke für den Broadway als auch klassische Konzerte. Ab 1931 war er auch für den Tonfilm als Komponist tätig. Zu den meisten Kompositionen von George Gershwin schrieb sein Bruder Ira die Texte.


KULTUR – EREIGNISSE – WELTGESCHEHEN
DER ZWEITE WELTKRIEG 1939–1944
Der Zweite Weltkrieg war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den bislang größten und verheerendsten Konflikt in der Menschheitsgeschichte dar. Im Kriegsverlauf bildeten sich zwei militärische Allianzen, die als Achsenmächte und Alliierte bezeichnet werden. Direkt oder indirekt waren über 60 Staaten am Krieg beteiligt, über 110 Millionen Menschen standen unter Waffen. Die Zahl der Kriegstoten liegt zwischen 60 und 70 Millionen. Gekennzeichnet wurde der Konflikt unter anderem durch Blitzkriege, Flächenbombardements und den bisher einzigen Einsatz von Atomwaffen sowie Holocaust, Porajmos und zahllose Kriegsverbrechen.

DIE ENTDECKUNG PENICILINS'
Die Substanz wurde im Jahre 1929 von dem Briten Alexander Fleming zufällig entdeckt. Als eine Verunreinigung von Penicillium chrysogenum auf einer Bakterienkultur von Staphylococcus aureus zum Absterben der Bakterien führte, folgerte Fleming, dass der Schimmelpilz eine Substanz ausscheiden müsse, die antibiotisch auf die Bakterien wirkte. Es gelang ihm auch mit Kulturextrakten von Penicillium chrysogenum einige Infektionen zu behandeln. Aber erst in den 40er Jahren gelang es dann zwei britischen Wissenschaftlern, Florey und Chain, Penicillin als Reinsubstanz großtechnisch herzustellen und als "Wundermittel" gegen Infektionen im 2. Weltkrieg einzusetzen.

FLUG ÜBER DEN ATLANTIK 1935
Die Hexe Jocunda Sykes wurde 1915 geboren und ist mit der Professorin Merrythought aus Hogwarts verwandt. Als 20jährige gelang ihr, was nie zuvor eine Person geschafft hatte: Sie überquerte den Atlantik auf einem Fliegenden Besen. Wie Kennilworthy Whisp beschreibt, symbolisierte ihr erfolgreicher Langstreckenflug auch die enormen Fortschritte der Flugbesen-Entwicklung.

BÖRSENCRASH IN DEN USA – FÜHRT ZUR WELTWIRTSCHAFTSKRISE
Im Allgemeinen bezeichnet der Schwarze Donnerstag (englisch Black Thursday) den 24. Oktober 1929 und vor allem den damit verbundenen folgenreichsten Börsencrash der Geschichte. Nachdem schon in den Vorwochen ein deutlicher Rückgang des zuvor jahrelang stark steigenden Dow-Jones-Index verzeichnet worden war, brach an diesem Tag Panik unter den Anlegern aus. Die Börsenkurse brachen stark ein, viele Anleger waren nach Börsenschluss hochverschuldet. Am schwarzen Dienstag versuchten alle Investoren gleichzeitig ihre Aktien zu verkaufen. Dieser Börsencrash gilt als Auslöser der Great Depression in den USA, und der Weltwirtschaftskrise weltweit. Auch wenn nur dieser eine Tag sprichwörtlich wurde, zog sich der eigentliche Crash über Tage, und die folgende Baisse erreichte erst 1932 ihren endgültigen Tiefpunkt.
Das gleiche Ereignis bezeichnet man in Europa meist als Schwarzer Freitag. Dies wird häufig damit begründet, dass durch die Zeitverschiebung die Nachricht vom Crash in Amerika erst nach der abendlichen Schließung der Börsen in Europa eingetroffen sei und somit erst am nächsten Tag zur Panik an den europäischen Aktienmärkten geführt habe.

FLUG ÜBER DEN ATLANTIK – VON MUGGELN MIT EINEM FLUGZEUG!
Ihm gelang am 20./21. Mai 1927 die erste Alleinüberquerung des Atlantiks von New York nach Paris ohne Zwischenlandung, wodurch er zu einer der bekanntesten Personen der Luftfahrt wurde. Die erste Nonstop-Atlantiküberquerung von Amerika nach Europa mit einem Flugzeug war bereits 1919 John Alcock und Arthur Whitten Brown gelungen, und die erste Atlantiküberquerung wurde wiederum einige Wochen davor im Mai 1919 von Albert C. Read beendet.

WINSTON CHURCHILL WIRD PREMIERMINISTER
Winston Churchill soll britischer Premierminister werden. 1940.
Sir Winston Leonard Spencer-Churchill gilt als bedeutendster britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts. Er war zweimal Premierminister und führte Großbritannien durch den Zweiten Weltkrieg. Zuvor hatte er bereits mehrere Regierungsämter bekleidet, unter anderem das des Ersten Lords der Admiralität, des Innen- und des Finanzministers. Darüber hinaus trat er als Autor politischer und historischer Werke hervor und erhielt 1953 den Nobelpreis für Literatur.
Nachdem Hitler Polen angegriffen hat, (was Churchill damals vorausgesagt hatte), hörte das Volk ihm zu, und er wurde sofort ins Kabinett gerufen. Am 3. September 1939 wurde er schliesslich  mit dem Amt des Ersten Lords der Admiralität (Marineminister) betraut.
Âm 10. Mai 1940 übernahm er  neben dem Amt des Premiers auch das des Ministers für Verteidigung.

GELLERT GRINDELWALD – DAS GRÖSSERE WOHL
Als Jugendlicher sah der große, schlanke Gellert Grindelwald mit seinen schulterlangen goldenen Locken attraktiv aus.
Im Alter von 16 Jahren wurde er wegen tief schwarz-magischer Aktivitäten aus Durmstrang verwiesen und zog daraufhin nach Godric's Hollow zu seiner Großtante Bathilda Bagshot. Zwischen ihm und dem knapp zwei Jahre älteren Albus Dumbledore, der in Prof. Bagshots unmittelbarer Nachbarschaft wohnte, entstand damals eine zweimonatige sehr intensive Freundschaft. Die beiden ließen sich von den Machtverheißungen der Heiligtümer des Todes faszinieren, kraft derer sie ihre hochfliegenden Ideen von "ihrem" künftigen Reich verwirklichen wollten. In ihrer Idealgesellschaft sollten die natürlicherweise überlegenen Zauberer die minder begabten Muggel zu deren eigenen größeren Wohl beherrschen ... Nach einem Unfall, an dem Grindelwald beteiligt war und bei dem Dumbledores Schwester umkam, suchte Grindelwald das Weite und brach den Kontakt zu Albus ab.
Grindelwald, der - anders als Albus Dumbledore - ihre gemeinsam entwickelten Herrschaftsideen nie als Mittel zu einem edlen Zweck missverstanden hatte, verfolgte sie weiter und setzte sie später in seinem Sinne um. Dabei nutzte er eines der damals erstrebten magischen "Heiligtümer", nämlich den Zauberstab aus Holunderholz, den er noch als Jugendlicher aus der Werkstatt des Zauberstabherstellers Gregorowitsch stahl. Als fanatischer Schwarzer Magier wütete er Jahrzehnte lang, vor allem auf dem europäischen Kontinent


QUELLEN: WIKIPEDIA, HARRY POTTER WIKI

Nach oben Nach unten
 

MUSIC AND CULTURE – 1940IES { MUGGLE }

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-

Seasonals Trophy Room

Stolz präsentieren wir die hiesigen Gewinner unserer Winter-Seasonals!   SEASONALS ARCHIVE