Austausch |     
 

 Kommen drei Hufflepuffs an einen Tisch ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



19.02.16 15:04 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


Es war ein durchaus angenehm temperierter Tag, der sich auch durch eine angenehme Temperatur bei einer Tasse Tee durchaus ausklingen ließ. Nur war sie wie so oft nicht in ihrer stillen Kammer und grübelte vor sich hin, während sie konzentriert den Fleck an der Wand beobachtete - so, als würde ihr eben dieser Fleck all die Geheimnisse diktieren, die ein Schreiber einer wichtigen Neuigkeit benötigte, was er natürlich nicht tat -, nein, sie ließ sich lieber in aller Öffentlichkeit aus. Oder vielmehr ließ sie andere sich auslassen, während sie mit ihrer Tasse schmunzelnd und nur vage kommentierend daneben saß. Man wollte ja niemanden die Show stehlen, wo man ohnehin nicht viel berichten wollte.

Langsam schien sich die Masse der anwesenden Hufflepuffs und Nicht-Hufflepuffs (welche etwa dreiviertel der Anwesenden ausmachten) sich zu lichten; es wurden weniger, manch einer vergnügte sich mit Lernstoff, manch einer kam aber auch gerade eben erst aus der Bibliothek. Während Deana einem Gespräch beiwohnte, dem anderen mit halben Ohr lauschte und die Tür doch erstaunlich genau in den Augenwinkeln hielt, sah sie so viele bekannte Gesichter, die sie irgendwann doch nicht mehr sehen würde.
Nach oben Nach unten


Oscar Calette


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
ZWEITCHARA




Lieben kann heilen
Lieben kann die Seele flicken
Und es ist die einzige Sache, die ich kenne
Ich schwöre, es wird einfacher
Merke dir das mit jedem Teil von dir

19.03.16 15:36 © Oscar Calette

Oscar und Arthur hatten gerade eine hitzige Diskussion geführt, wobei hitzig konnte man das nun wirklich auch nicht nenne. Sie waren einfach anderer Meinung gewesen und kamen zu dem Ergebnis, dass das absolut in Ordnung war. So wandte sich der junge Calette wieder gut gelaunt seinen Nudeln und schob sich eine Gabel in den Mund, während er sich wieder dem Mädchen widmete, welches ebenfalls ein Teil ihrer Runde war. „Alles in Ordnung?“ fragte er jetzt besorgt. Deana war so schweigsam gewesen, dass er sich sofort fragte, ob denn bei ihr alles in Ordnung war. Oscar war ständig besorgt um seine Mitmenschen und erst wenn es allen gut ging, konnte er auch entspannen und sich gehen lassen. Er wollte au fkeinen Fall, dass sich jemand in seiner Nähe nicht wohl oder gar nicht beachtet fühlte. Sie konnten auch gerne über ein Thema reden worüber sie reden wollte, da war er wirklich unkompliziert und offen. Aber vielleicht war sie auch einfach nur in Gedanken und er machte sich wieder mal unnötig einen Kopf, das war ja bekanntlich eines seiner großen Talente.
Nach oben Nach unten


Arthur Crawford


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
the first verse

what's a name supposed to be - Arthur Crawford - and an illusion but a dream - 16 years - the way we all are united - Hufflepuff - the moment I just don't know how to describe links to another

For what is a dream but a dream and an illusion but an illusion?
- Oscar Wilde


19.03.16 17:38 © Arthur Crawford



Three Hufflepuffs


DEANA HILDE & OSCAR CALETTE & ARTHUR CRAWFORD
28th may 1943 | noon | great hall



Arthur hatte sich mit Oscar ein Wortgefecht geliefert, welches man vielleicht als hitzig, vielleicht auch einfach als Aufeinandertreffen von Gegensätzen bezeichnen konnte. Sie waren sich über dieses Thema, welches sie besprochen, nämlich partout nicht einig - doch vielleicht war dies ja nicht einmal so schlimm? Zumindest war dies der Schluss, zu dem die beiden kamen, als dann auch eine weitere, dritte Person sich zu dem Tisch gesellte.
Und zu Arthurs großem Pech war es eine Dame, weswegen sich sogleich die Reime wieder dahingesellen würden, welche er in Gegenwart von weiblichen Personen einfach nicht abstellen konnte. Selbst wenn er sich damit vollends lächerlich machte. Deana war aber, seitdem sie eines Nachts entdeckt hatten, dass sie doch erstaunlich viele Gemeinsamkeiten besaßen, nicht mehr allzu schlimm. Wobei die Frage wäre, was denn eigentlich wirklich schlimm wäre, und was nicht. Oscar erkundigte sich sofort, wie es seine Art war, nach Deanas Wohlbefinden - er machte sich wirklich rapide Sorgen. Ob man sich da wohl Sorgen machen musste?
Nach oben Nach unten


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



24.03.16 17:43 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


Etwas geistesabwesend war die junge Hufflepuff nach den wenigen Gesprächsanteilen, die sie hatte, dann doch und so brauchte sie ein paar wenige Sekunden, ehe sie folgerichtig auf Oscars Frage antworten konnte, der an diesem Maiabend ja in ihrer Nähe saß und dessen Gespräch mit Arthur sie mehr oder minder "belauscht" hatte; wobei sie ja die Bezeichnung "stumm beiwohnen" durchaus besser fand.
"Mir geht es gut, danke der Nachfrage", antwortete sie mit einem sanften Lächeln, und witzelte im Anschluss ironisch gemeint: "Nur hoffte ich, dass bei eurem Diskurs nicht das Essen Flügel bekommen würde." Natürlich war das Gespräch der beiden, die sie eigentlich als eher weniger gewaltbereit kennenlernen durfte, nicht in diese Ausmaße abgedriftet, obgleich man nie wissen konnte, was genau geschehen würde. "Sind die Herren denn zu einem Ergebnis gekommen?", hakte die junge Dame am Tisch doch noch einmal nach; lediglich eine Frage der Vergewisserung und ihre kleine Neugier gegenüber dem dichtenden Jungen; oder ob er die Redeanteile ihr gegenüber doch noch alle ihrem Cousin überlassen würde.
Nach oben Nach unten


Oscar Calette


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
ZWEITCHARA




Lieben kann heilen
Lieben kann die Seele flicken
Und es ist die einzige Sache, die ich kenne
Ich schwöre, es wird einfacher
Merke dir das mit jedem Teil von dir

27.03.16 18:16 © Oscar Calette

Sofort erwiderte Oscar das Lächeln und war schon erleichtert, als Deana keine Sorgenfalte auf der Stirn hatte. Er war zwar immer für jeden da aber manchmal überforderten ihn andere Probleme dann doch recht schnell und so freute er sich einfach nur, dass sie wohl nur in Gedanken gewesen war. „Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir uns nicht einig sind“, antwortete er gelassen und grinste zu Arthur rüber, ehe er sich etwas von seinem Essen in den Mund schob und zufrieden kaute. Er mochte interessante Diskussionen, wo jeder eine andere Meinung hatte. Immerhin konnte man dadurch erst neue Sichtweisen erkennen und überhaupt machte es alles einfach spannender. „Aber wo du gerade davon sprichst, dass das Essen davon flattern könnte. Dafür, dass wir alle magische Fähigkeiten besitzen, laufen die Mahlzeiten doch immer ziemlich unspektakulär ab, findet ihr nicht?“ Man hätte ja meinen können, dass bei jeder Brotzeit irgendetwas in die Luft ging, die Farbe wechselte oder gar verschwand und durchaus gab es den einen oder anderen Zauber und verzweifelten Versuch ihn wieder rückgängig zu machen aber es blieb bei ein paar kleinen Ausreißern und die mussten nicht extra Erwähnung finden.
Nach oben Nach unten


Arthur Crawford


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
the first verse

what's a name supposed to be - Arthur Crawford - and an illusion but a dream - 16 years - the way we all are united - Hufflepuff - the moment I just don't know how to describe links to another

For what is a dream but a dream and an illusion but an illusion?
- Oscar Wilde


27.03.16 19:15 © Arthur Crawford



Three Hufflepuffs


DEANA HILDE & OSCAR CALETTE & ARTHUR CRAWFORD
28th may 1943 | noon | great hall



Arthur beschloss jetzt schon, möglichst wenig zu reden und alles dem neben ihm sitzenden Hufflepuff zu überlassen, was das Reden anbelangte. Er war keine wirklich gesprächige Natur, wenn es in der Nähe von weiblichen Personen geschah, da war es einfach nur unmöglich für ihn, in halbwegs normalen Sätzen zu sprechen, nein, er musste reimen und dichten und einen Vers um die andere sprechen, als einfach nur eine Zeile nach der anderen in die Welt hinauszulassen. Dennoch umspielte ein amüsiertes Lächeln seine Züge, als Oscar meinte, dass sie sich darauf geeinigt hätten, nicht einig zu sein. Er kam nicht selten zu dem Ergebnis, doch es war ja auch kein Schlechtes - eher noch wäre es, wenn man dabei den Streit in den Vordergrund schieben würde, und alle guten Manieren hinten anstellen würde, um sich aufgrund dieser Uneinigkeiten zu streiten. Eine banale Sache, wie Arthur befand, wo sie doch alle wiederum gleich waren, oder nicht?
Ob das Essen für ihre Verhältnisse dann zu langweilig wäre, das wagte der Dichter aber doch zu bezweifeln. Wobei es sicherlich ein paar interessante Aspekte haben würde, würde das Essen seine Farbe wechseln, oder anderweitig abenteuerliche Kunststücke vollführen. Aber wie hieß es auch so schön? Mit Essen spielte man nicht, und das schien auch unter Zauberern zu gelten. Wobei es natürlich immer interessant wäre, und vielleicht auch den ein oder anderen Stoff für eine schlichtweg witzige Geschichte bieten würde - wer wusste das schon?
Nach oben Nach unten


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



29.03.16 21:45 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


Wie es zu erwarten war, antwortete und erwiderte hauptsächlich Oscar etwas, an den sie ihre Worte ja ob seiner Nachfrage auch hauptsächlich gerichtet hatte. Dass die beiden Herren zu keinem Ergebnis gekommen waren, das überraschte sie doch ein wenig, aber irgendwo erstaunte sie es auch wieder nicht. Immerhin war es auch komplizierte Sache, den jeweils anderen umstimmen zu wollen und besonders bei Arthur hatte sie diese sture Haltung kennengelernt. "Berichte mir doch, wenn ihr jemals zu einer Entscheidung kommen solltet", bat die junge Hilde halb im Scherz, halb im Ernst; nur zu gern wüsste sie, wer passendere und gewichtigere Argumente vorzubringen wusste, auch wenn sie schwer damit rechnete, dass beide in etwa gleich gut sein mussten, wenn sie auch jetzt keine einstimmige Entscheidung fällen konnten.
Jedoch fixierte sie sich nicht auf den einen Satz, sondern schnappte sich direkt einmal den nächsten, der einen interessanten Denkanstoß gab. "Wahrlich eine interessante Beobachtung", erwiderte die Dame in diesem kleinen Kreis mit Nachdenklichkeit, die jedoch amüsiert wirkte, "Ich denke, es würde ein heilloses Durcheinander fabrizieren, was keiner zu verantworten wissen wüsste." Tatsächlich hatte sie es glücklicherweise nur selten miterleben dürfen; ein solches Chaos ... nein, lieber nicht. "Vielleicht sind alle auch zu sehr auf das Essen an sich konzentriert und vergessen dadurch ihre Zaubereien?", vermutete sie, als sie ihren Blick schweifen ließ, während sie erneut einen Schluck aus ihrem Kamillentee nahm.
Nach oben Nach unten


Oscar Calette


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
ZWEITCHARA




Lieben kann heilen
Lieben kann die Seele flicken
Und es ist die einzige Sache, die ich kenne
Ich schwöre, es wird einfacher
Merke dir das mit jedem Teil von dir

01.04.16 21:41 © Oscar Calette

Arthur schwieg beharrlich vor sich her aber er wirkte absolut nicht desinteressiert. Oscar kannte ihn ja mittlerweile gut genug und nahm dem Hufflepuff das nicht Übel. Es war manchmal einfach etwas schwer. Gerne hätte er ihm geholfen aber wirklich etwas tun, dazu war er natürlich nicht in der Lage. Irgendwann würde Arthur schon normale Sätze herausbringen .Er selber war ja auch oft schüchtern und hielt sich manchmal eher im Hintergrund, vor allem wenn viele Fremde dabei waren aber sie kannten sich ja alle. „Hmm, ja vermutlich hast du Recht. Die Raubkatzen dürfen endlich fressen“, stimmte er zu und lachte dann leise auf. Das war eine verrückte Vorstellung aber wenn er sich Mal umsah, dann musste er ihr Recht geben. Es sah teilweise wirklich so aus, als hätten die Schüler wochenlang nichts zu essen gehabt. „Manche von uns haben ihre Manieren wirklich zu Hause gelassen“, murmelte er und blickte sich dann hastig um, ob er diese Worte wohl zu laut gesagt hatte aber nur seine Freunde saßen bei ihm und hatten es mitbekommen .Er wollte ja niemand auf die Schuhe treten oder verletzen. Seine Eltern waren ja auch nicht sonderlich streng was Manieren anging aber sie hielten schon manche Dinge für richtig – zum Beispiel eben nicht mit vollen Mund zu essen.
Nach oben Nach unten


Arthur Crawford


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
the first verse

what's a name supposed to be - Arthur Crawford - and an illusion but a dream - 16 years - the way we all are united - Hufflepuff - the moment I just don't know how to describe links to another

For what is a dream but a dream and an illusion but an illusion?
- Oscar Wilde


02.04.16 16:44 © Arthur Crawford



Three Hufflepuffs


DEANA HILDE & OSCAR CALETTE & ARTHUR CRAWFORD
28th may 1943 | noon | great hall



Während Arthur so beharrlich vor sich hinschwieg, musste er auch bemerken, dass das dumpfe Gefühl von heute Morgen doch immer noch präsent war. Er hatte es die letzten Minuten, in denen er mit Oscar diskutiert hatte, so ziemlich in den Hintergrund geschoben, aber er hatte doch dezent das Gefühl, dass er sich ein wenig erkältet hatte. Im Zuge der nahenden Prüfungen ein gewaltiges Problem.
Er folgte der folgenden Konversation auch eher... nebenbei, war er dann doch wieder mit sich selbst beschäftigt. Verdammt. Ein Kitzeln in der Nase kündigte ein kommendes... Tja, was wohl an? Ein Niesen war natürlich im Kommen, und ein wenig panisch blickte sich der Hufflepuff um. Doch dann war es auch... er atmete einmal tief durch, um es vielleicht doch noch aufzuhalten. Aber alles war schleißlich doch umsonst. Ein kräftiges "HATSCHI!", entfuhr ihm, den Kopf hastig zur Seite gedreht, um nicht die Breite des Tisches als Flugbahn zu besitzen. Naja, so ganz ging sein Plan dann nicht auf, und... er schien doch in irgendjemandes Tee gelandet zu sein, wer von den beiden die unglückliche Person war, wusste er aber nicht. Nur, dass er auch eine recht unglückliche Person war, ha ha...
"Es tut mir wirklich Leid,
Doch es machte sich einfach breit."
Kläglich klangen seine Worte. Was für eine Peinlichkeit das denn auch nun war... (Also nicht nur das selten schlechte Gedicht.)
Nach oben Nach unten


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



04.04.16 15:07 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


Als der Begriff der "Raubkatze" fiel, musste sie etwas schmunzeln, immerhin ist der König schlechthin unter dieser Katzenkategorie das Wahrzeichen der mutigen Gryffindors. "Und die hungrigen Dachse wie auch die Raubvögel und Giftschlangen unter uns", ergänzte sie in scherzender Manier, so konnte keiner den Kommentar wirklich als "angreifend" bezeichnen. Würden sie sich teilweise selbst sehen, wäre das ja auch etwas gänzlich anderes. "Das Lernen und die Possen scheinen anzustrengen", seufzte sie etwas leiser, aber noch für ihre Gesprächspartner verständlich. Sie hatte sich so eben einen Schluck ihres werten Kamillentees genehmigen wollen, da ... hörte sie es auch schon und sie war froh, dass der Tassenrand noch nicht einmal ansatzweise in der Nähe ihres Mundes gewesen war, als ihr werter Sitznachbar auch schon hinein nieste und eine sich reimende Entschuldigung von sich gab. Sie musste jedoch zugeben, dass es diese Sache in diesem Fall - wie es oft bei negativen Botschaften in hübsch verpackter Form der Fall war - die Sache etwas milderte.
"Das ist doch kein Problem", erwiderte sie also sachte den Tee wieder auf den Tisch abstellend, würde sie ganz sicher keinen Schluck mehr daraus nehmen und auch hoffen, dass das auch niemand anderes tat, weshalb sie möglichst unauffällig ihr einfaches Baumwolltaschentuch mit gelbschwarzweißem Karomuster nach dem Abwischen ihrer Hände auf die Tasse selbst legte. So angeregt wie sich ihre anderen Tischnachbarn unterhielten, konnte es ja durchaus sein, dass man nach der falschen Tasche griff ... "Das kann ja jedem passiert sein", meinte sie noch, versucht munter, obgleich die junge Dame wie wohl jede andere Person nicht ganz davon angetan war wie man es vielleicht aus ihren Worten vermuten würde. So wirklich schlimm fand sie es aber auch nicht; sofern sie sich dadurch jetzt nicht böse ansteckte ...
Nach oben Nach unten


Oscar Calette


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
ZWEITCHARA




Lieben kann heilen
Lieben kann die Seele flicken
Und es ist die einzige Sache, die ich kenne
Ich schwöre, es wird einfacher
Merke dir das mit jedem Teil von dir

10.04.16 13:59 © Oscar Calette

Oscar lachte leise auf als die Hufflepuff auf sein Kommentar einstieg und wollte gerade etwas erwidern, als Arthur plötzlich einen Laut von sich gab – allerdings zuerst nicht in gesprochener Form und überrascht schaute er seinen Freund an, ehe er ihn ebenfalls anlächelte und auf Deanas Worte hin nickte. Zwar war sein Teller getroffen worden aber neben ihm war noch ein freier und sauberer. Ohne ein Wort des negativem, schob er den beschmutzen Teller einfach etwas beiseite und überlegte schon wieder weiter. Es musste doch irgendeine Pflanze geben, die man so brauen und mischen konnte, dass Arthur ganz normal mit Mädchen reden konnte. Jedenfalls war Oscar der Ansicht ,dass es für jedes Problem ein Heilmittel in Form der Natur lag und als Meister der Kräuter, würde er natürlich alles daran setzen um seinen Freund etwas Milderung zu verschaffen. „Du hast wenigstens den Anstand und entschuldigst dich, mein Lieber. Es gibt genügend unhöfliche Menschen die danach genüsslich weiter essen und sich nicht um die Umgebung kümmern!“ Und es gab definitiv schlimmeres, als wenn sein Essen voller Nasenschleim war oder sonstiges – wenn sich Arthur entschuldigt, dann war doch alles in bester Ordnung. Nur er mochte es nicht, wenn jemand Unrecht tat und dann einfach ungehobelt weiter machte – wobei er auch irgendwie dafür Verständnis aufbringen konnte, wenn es denn eine richtige Ausrede gab.
Nach oben Nach unten


Arthur Crawford


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
the first verse

what's a name supposed to be - Arthur Crawford - and an illusion but a dream - 16 years - the way we all are united - Hufflepuff - the moment I just don't know how to describe links to another

For what is a dream but a dream and an illusion but an illusion?
- Oscar Wilde


11.04.16 16:37 © Arthur Crawford



Three Hufflepuffs


DEANA HILDE & OSCAR CALETTE & ARTHUR CRAWFORD
28th may 1943 | noon | great hall



Die Ergänzung zu den anderen repräsentierenden Tieren der vier Häuser Hogwarts war durchaus berechtigt und führte zu einem Schmunzeln, aber vielleicht auch damit gleichzeitig zu einem beinahe tödlichen... Niesen. Zumindest kitzelte es in seiner Nase, und schwupps, da war es auch passiert. Wundervoll serviert in einer Tasse Kamillentee fand sich das, was einer Nase eben bei einem Niesen entfliehen konnte. Er entschuldigte sich in einem Zweiverser, würde am liebsten in Boden versinken und wollte auch den beschwichtigenden Worten nicht allzu sehr Glauben schenken.
Zumindest kamen sie ihm in diesem Moment einfach nicht wirklich real vor, waren sie doch irgendwie doch nur Fassade oder wie man es auch immer bezeichnen wollte. Wenngleich er damit seinen guten Freunden, Bekannten, wie auch immer wohl auch Unrecht machte. Es stimmte ja durchaus, dass es ungehobelte Personen gab, die da einfach nicht auf ihre Umgebung achteten, und dazu wäre Arthur mit Sicherheit nicht in der Lage. (Was nicht nur daran lag, dass er einfach ein höflicher Mensch war, sondern auch daran, dass dazu auch eine gute Portion Selbstvertrauen und Ignoranz gehörte.) Er nickte also nur, immer noch ziemlich beschämt, zog aber auch hastig sein Taschentuch heraus, um seine Nase anständig zu putzen, wobei er sich auch von den beiden wegdrehte, um sie nicht anzustecken. Sonst ging es ihm aber eigentlich recht gut, aber die Krankheit würde sich wohl später ganz deutlich zeigen...
Nach oben Nach unten


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



18.04.16 16:18 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


Sie war nicht die Einzige, die dem jungen Hufflepuff gut zusprach, auch Oscar tat es - und es war ja auch eine Sache, die man mit einer ordentlichen Entschuldigung und der Bitte um Verzeihung gut unter den Tisch zu den anderen, leichten Vergehen schieben konnte. Vielleicht nicht unbedingt, wenn man ein schwaches Immunsystem hatte oder generell sehr empfindlich auf jeglichen Patzer reagierte. Nun, aber wie sollte man dies noch werten?
"Ich kann Oscar nur zustimmen", bekräftigte sie noch einmal die Worte, auch wenn es für den Betreffenden wahrscheinlich nicht ganz aussagekräftig war, war es immer eine andere Sache, wenn einem das selbst passiert oder man aber nur nebenher dabei mitmischt. Den Tee konnte sie so oder so vergessen ... "Zudem hast du dich auch noch in schöner Form entschuldigt; hast du wirklich kein Interesse daran, bei der Schülerzeitung mitzuwirken? Vielleicht ja auch nur für ein Jahr?", startete sie ihren nächsten Anlauf von ungezählt vielen, den jungen Mann in die Zeitung zu bewegen.
"Über einen Kräuter-Artikel würde ich mich übrigens ebenso freuen, der werte Herr", sprach sie auch noch ihren Cousin x-ten Grades an, ein schelmisches Lächeln auf den Lippen und ein verschmitztes Zwinkern im Auge(nlid). Es war ihr nunmehr letztes Jahr an Hogwarts und sie würde nicht mehr lange für die Zeitung, dem Hogwartspropheten, arbeiten können. Als Chefredakteurin wollte sie sich nun wenigstens um ein wenig mehr Nachwuchs kümmern, auch wenn es dann besser wäre, bei Jüngeren zu werben ... aber wo man schon dabei war - wenn kümmert es dann noch?
Nach oben Nach unten


Oscar Calette


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
ZWEITCHARA




Lieben kann heilen
Lieben kann die Seele flicken
Und es ist die einzige Sache, die ich kenne
Ich schwöre, es wird einfacher
Merke dir das mit jedem Teil von dir

30.04.16 23:15 © Oscar Calette

Irgendwie hatte Oscar gehofft, dass Arthur erneut etwas sagen würde aber er war immer noch beschämt und so wandte sich der Hufflepuff an das Mädchen und nickte zustimmend. „Jetzt muss ich dir zustimmen. Du bringst toller Verse raus und das wäre mal etwas Abwechslung“, stimmte er begeistert zu und wandte sich wieder an den Anderen. Das wäre mal was Neues. Gedichte, Reime und alles einfach über Hogwarts und nicht nur öde Texte. Als er allerdings auch eingezogen wurde, blickte er nun vollkommen überrascht drein und schüttelte hastig den Kopf. Oh Nein, das war gar nichts für ihn. Er hatte zwar immer einen guten Tipp auf Lager – was Kräuter anging und ja, er verteilte diese auch gerne mal für das eine oder andere Anliegen aber er wollte nichr darüber schreiben und vor allem wo alle das lesen konnten .Das war doch peinlich. Nachher lachte man ihn aus, weil er einen Mist schrieb oder so. „Lieber nicht. Ich bin nicht so talentiert in Schreiben wie du“, antwortete er so lieber hastig und lächelte leicht. Er las die Schülerzeitung gerne und war immer wieder erstaunt wie gut manche Schüler mit Worten umzugehen wussten und von ernst über lustig hinüber zu kreativ war alles dabei und er konnte sich wirklich gut vorstellen, dass Arthur dort hineinpasste.
Nach oben Nach unten


Arthur Crawford


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
the first verse

what's a name supposed to be - Arthur Crawford - and an illusion but a dream - 16 years - the way we all are united - Hufflepuff - the moment I just don't know how to describe links to another

For what is a dream but a dream and an illusion but an illusion?
- Oscar Wilde


05.05.16 13:54 © Arthur Crawford



Three Hufflepuffs


DEANA HILDE & OSCAR CALETTE & ARTHUR CRAWFORD
28th may 1943 | noon | great hall



Sie alle redeten ihm gut zu, und er bemerkte mal wieder, dass er ein paar wirklich großartige Menschen kannte. Dennoch war es nicht so leicht für den eher zurückhaltenden Arthur, in dieser Weise dann auch noch so unangenehm aufzufallen, wenngleich er wohl ohnehin immer ein wenig... auffallend war. Nicht ob seines Aussehens, vielmehr wegen seiner Töne, die er von sich gab und die er in die Welt brachte.
Als man ihm erneut versichert hatte, dass es doch in Ordnung sei, und er es beinahe auch glauben wollte, schnitt ein anderes Thema hinein, welches ihn doch wieder sehr irritierte. Es war nicht selten, dass sie ihn dazu bewegte, doch nun auch noch Zuspruch von Oscar zu bekommen, war ungewohnt. Er fühlte sich irgendwie leicht bedrängt, aber es war wohl noch in Ordnung. Er ließ sich den Gedanken durch den Kopf gehen, fand es dann aber wiederum auch sehr peinlich. Er wusste nicht, wie qualitativ hochwertig seine Texte waren, auch wenn er sie in der Theater-AG eingebunden hatte...
Die Erwähnung, dass Oscar doch auch vielleicht mal einen Artikel schreiben sollte, ließ Arthur dann doch schmunzeln. Das Ereignis rückte in etwas weitere Ferne, wenngleich es noch präsent war, doch hier, bei Bekannten, war es doch nicht so schlimm, oder? Er könnte sich gut vorstellen, wenn Oscar eine kleine Kräuterkunde-Sektion hätte, in denen er sein Wissen über verschiedene Kräuter zum Besten gab. Vor allem, wenn sie der Schönheit dienlich waren, würden manche Mädchen doch sehr darauf bestehen...
Nach oben Nach unten


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



08.05.16 19:48 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


Und wie man noch über die dichtenden Phrasen des jungen Hufflepuffs zu Seiten des anderen Hufflepuffs sprach, kam natürlich Deana nur zu einem einzigen Thema: Die Schülerzeitung! Etwas, was sie manchmal tatsächlich eher als eine Berufung sah und nicht etwa eine Freizeitbeschäftigung oder ein Hobby, doch sei es drum, wer würde die Zeitung denn noch ernst nehmen, wenn sich niemand ernsthaft darum bemühte? Schreiber aus ihren Bekanntenkreisen anzuwerben fiel ihr dagegen doch bei der harten Mauer etwas schwer und so lächelte sie nur ihr leicht enttäuschtes Lächeln, was aber auch Entschlossenheit zeigte, sie nicht vielleicht doch noch irgendwie zu involvieren. Es war ja nicht so, als würde sie willkürlich Menschen auswählen, die für sie schreiben sollen, nur weil sie keine Lust hatte oder so, ganz im Gegenteil ...
"Dann lass mich dir einen kleinen Vorschlag unterbreiten: Du gibst mir Informationen und bist weiterhin das Kräuterlexikon und ich schreibe dir aus den gegebenen Fakten einen Artikel!", kam sie nicht umhin, ihm vorzuschlagen, denn viele passten im Kräuterkundeunterricht (wie sie an besonders langweiligen Tagen) nicht wirklich auf und es wäre doch schade, wenn einem die eine oder andere Wirkung entging, oder etwa nicht? (Hehe, vielleicht wollte sie einfach mal etwas Neues schreiben, das konnte auch gut sein.)
Doch den lieben Arthur wollte sie hiermit auch nicht so leicht entkommen lassen: "Und mein lieber Crawford, ich würde meinen, dass niemand es möchte, wenn du dein Talent verschwendest; besonders, wenn du die Verse nicht einfach so als Gesprächsanteil gebrauchst." Hach ja, noch knapp ein paar Monate, sie würde es wohl auch nicht mehr mitbekommen, sollte sich der Mister Crawford nicht doch umentscheiden, später in den Jahren vielleicht. Vielleicht, wenn er merkte, dass es nur noch ein Jahr als Schüler gab, nur noch das eine Jahr und dann kam das Arbeitsleben ...
Nach oben Nach unten


Oscar Calette


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
ZWEITCHARA




Lieben kann heilen
Lieben kann die Seele flicken
Und es ist die einzige Sache, die ich kenne
Ich schwöre, es wird einfacher
Merke dir das mit jedem Teil von dir

16.05.16 22:06 © Oscar Calette

Oscar legte den Kopf leicht schräg und überlegte ob ihm dieser Kompromiss gefiel. Langsam nickte er und sagte dann doch zu. „Okay, das ist ein Deal. Aber viele finden das Fach langweilig, also müsste es schon etwas interessantes sein“, sprach er dann noch hinzu. Er verstand zwar solche Menschen absolut nicht aber leider teilten nicht alle seine Leidenschaft über diese wunderbaren Pflanzen und Kräuter. Aber es gab immer wieder eine Lösung für Probleme und die war in der Natur zu finden! Also wäre es langweilig einfach nur Kräuter aufzuzählen sondern eben vielleicht, was man alles damit machen konnte. Eine kleine Heiltinktur – oder etwas gegen Ausschlag oder so. Automatisch brodelte sein Gehirn schon und tausend Ideen fielen ihm ein aber natürlich war Oscar niicht so auf sich konzentriert, dass er Arthur vergaß also wandte er sich hastig an ihn. Deana würde sich schon mit passenden Ideen an ihn wenden und er würde einfach ihren Wunsch dann erfüllen. „Wenn du möchtest, dann muss ja keiner Wissen, dass du der Dichter bist“, schlug Oscar kurzerhand vor und lächelte Arthur entgegen. „Es reicht doch wenn wir es wissen und du kannst uns vertrauen aber gerade zum Valentinstag oder ähnlichem lieben Mädchen so etwas.“ Er wollte der Hufflepuff nicht auf den Fuß treten, weshalb er ihr rasch ein entschuldigendes Lächeln zuwarf. Nicht, dass er dachte, dass sie kitschig wäre oder so. Sowieso dachte Oscar nie schlecht von anderen und wollte keinen beleidigen. „Ich finde es übrigens klasse, dass du so engagiert bist“, sprach er jetzt lieber zu Deana und lächelte. Er selber war zwar auch engagiert was Kräuter anging und auch im Koboldsteinclub aber eine Schülerzeitung war eindeutig aufwendiger und manchmal wurden die Ausgabe nicht einmal geschätzt.
Nach oben Nach unten


Arthur Crawford


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
the first verse

what's a name supposed to be - Arthur Crawford - and an illusion but a dream - 16 years - the way we all are united - Hufflepuff - the moment I just don't know how to describe links to another

For what is a dream but a dream and an illusion but an illusion?
- Oscar Wilde


26.05.16 14:36 © Arthur Crawford



Three Hufflepuffs


DEANA HILDE & OSCAR CALETTE & ARTHUR CRAWFORD
28th may 1943 | noon | great hall



Die Hartnäckigkeit Deanas erstaunte den jungen Crawford doch immer wieder aufs Neue. Arthur selbst sah sich dann aber erst einmal damit aus der Misere gezogen, da Oscar nun eher in das Visir geraten war, und versank einerseits wieder in seine eigenen Gedanken, bis er vielleicht irgendwann irgendein Stichwort wahrnehmen würde, welches ihn wieder in die Außenwelt katapultierte. Bis dahin aber schweifte sein Blick nachdenklich über die Schülermenge, die sich mittlerweile aber auch gelichtet hatte. Was wohl in seinem Kopf vor sich ging, und worüber die anderen wohl nachdachten? Manchmal erfasste ihn ein beklemmendes Gefühl, aber er wusste nicht, woher es rührte. Vielleicht war es auch einfach... da.
Das Stichwort riss ihn dann aber aus den Gedanken, sein Name war es, welcher ihn dann eben wieder in das Gespräch hineinbeförderte. Etwas unwohl war ihm bei dem Gedanken einer Veröffentlichung schon, auch wenn er schon zugab, dass es ihn vielleicht ein kleines Bisschen reizen würde. Auch die Verse, die er für die Theater-AG schrieb, waren ja mehr oder weniger veröffentlicht, doch auch da musste man ihn, ähnlich wie hier, bearbeiten. Er ließ sich den Gedanken durch den Kopf gehen, und als die Sprache auf Mädchen kam, merkte er, wie er dezent rot wurde. Es gab zwar niemanden in seinem Leben, welchen er wirklich mit diesen Gefühlen begegnen würde, doch vielleicht irgendwann. Doch wahrscheinlich nicht mit seiner momentanen Schüchternheit, ganz sicher nicht. Nein, dafür würde er erst noch Schritte nach vorne machen müssen - und wer wusste es schon, aber vielleicht war dies ja einer? Er dachte weiter darüber nach, und Oscar kam auf das Engagement von Deana zu sprechen. In seinen Gedanken gefangen hatte er beinahe schon vergessen, dass er vielleicht auch mal eine Antwort geben sollte.
Nach oben Nach unten


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



31.05.16 18:59 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


"Dem kann ich getrost zustimmen", lachte die Hufflepuff nur kurz angebunden auf, sie fragte sich wirklich, wie man eine solche Leidenschaft für dieses Fach aufweisen konnte - doch wie es bei ihm und Kräuterkunde war, so war es bei ihr und Geschichte, nur wenige verstanden das tatsächliche Geschehen in der Vergangenheit, das eigentliche Interesse daran. Es ging ja auch nie immer schlicht nur darum, Fakten und Zahlen auswendig zu lernen und jedes Ohr taub zu reden, auch, wenn es bei Professor Binns teilweise so wirkt. Sie war schon neugierig auf die Idee, die sich ihr schlussendlich präsentieren würde und hoffte, den Artikel selbst noch schreiben zu können. Nun, aber noch fiel ihr selbst nichts Brauchbares ein, etwas gegen Sommerschnupfen war nun wirklich ... nützlich, aber nicht allzu spannend, wenn sie ehrlich war.
Sie trauerte, als Oscar sein Wort an Arthur richtete, doch ein wenig ihrem Tee hinterher, ein Tee wie jeder andere, und doch ein Tee, der nicht ausgetrunken wurde. Was für ein Jammer, doch eine neue Tasse, die wollte sie sich auch nicht besorgen und die eine verpatzte Tasse Tee würde sie ja wohl auch schlecht umbringen, oder nicht?
Der Vorschlag des jungen Mannes aber schien bei dem anderen entweder auf so etwas wie vages Wohlwollen zu stoßen - oder aber einfach doch nur ein vehementes "Nein". Ein wenig schmunzeln musste sie dann doch und mischte sich kurzerhand in den kleinen Vorschlag ein: "Das wäre doch durchaus eine Gelegenheit für dich, ein gesamtes Werk aus deiner Feder zu veröffentlichen, nicht wahr? Leider wäre ich zu dem gegebenen Zeitpunkt nicht mehr anwesend ... obgleich der Vorteil auf der Hand liegt. Du hättest nunmehr genug Zeit, um darüber nachzudenken." Mitten im Hochsommer über die Valentinstagsausgabe zu sprechen mutete durchaus etwas Frostiges an. Es würde sicherlich mit dem Hogwartspropheten weitergehen, wenn sie einmal weg war, das lief immerhin schon eine ganze Weile und auch sie hatte die Schülerzeitung lediglich mit einem anderen Schüler übernommen, nicht gegründet. "Du muss mir aber versprechen, Oscar, dass du mir bei Erfolg ein Exemplar zuschickst!", konnte sie es sich aber nicht nehmen lassen, das eine Versprechen von dem jungen Mann abzunehmen, der ein Cousin unbekannten Grades war (sie sollte vor dem nächsten, offiziellen Familientreffen keine Geschichtsbücher, sondern Familienstammbäume pauken gehen).
Von eben diesem Menschen wurde sie für ihre Arbeit gelobt und sie lächelte durchaus geschmeichelt. "Ich habe zu danken", erwiderte sie also mit einem Lächeln auf den Lippen, "Es bereitet mir aber auch Freude zu sehen, wie das Werk von uns allen gelesen wird." Es war immer eine unheimliche Freude, für jeden Autor, wenn die Artikel gut ankamen oder aber für Diskussionsstoff sorgten.
Nach oben Nach unten


Oscar Calette


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
ZWEITCHARA




Lieben kann heilen
Lieben kann die Seele flicken
Und es ist die einzige Sache, die ich kenne
Ich schwöre, es wird einfacher
Merke dir das mit jedem Teil von dir

05.06.16 23:14 © Oscar Calette

Arthur ging auf ihren Vorschlag nicht wirklich ein und Oscar hatte sich eigentlich mehr erhofft,aber vielleicht war Andere auch einfach etwas überrumpelt. Also sollte er sich ruhig in Ruhe Gedanken machen. Zu etwas zwingen wollte der Hufflepuff natürlich auch niemand. Immerhin war das definitiv nicht Sinn der Sache. „Natürlich bekommst du ein Exemplar“, versprach er sofort und lächelte fröhlich vor sich her. Er konnte es sich jetzt schon fast bildlich vorstellen, wie es aussehen würde, wenn es fertig war aber natürlich mussten alle Komponente aufeinander abgestimmt sein und gerade machten sie ja noch keine konkreten Pläne sondern träumten nur vor sich her aber Oscar hielt die Idee immernoch für äußerst gelungen. Während er so vor sich hin träumte, warf er einen Blick auf die Uhr und stellte mit Schrecken fest, dass er noch zum Gewächshaus musste, um die Alraunen zu gießen. „Meine Lieben, es tut mir wirklich Leid aber ich muss los! Ich muss mich um die Alraunen kümmern. Sie sind schrecklich empfindlich und doch so wunderbar. Also seid mir nicht böse, ja? Wenn ihr noch was plant, dann berichtet mir ruhig davon!“ sprach er hastig und wischte sich mit der Serviette über den Mund, ehe er aufsprang und seine Tasche schulterte. Wenn es um seine Pflanzen ging hielt ihn definitiv nie etwas auf und das war eben enorm wichtig und ehe man sich versah, war Oscar auch schon verschwunden.

Occ: ich hoffe das ist nicht schlimm, dass wir uns mal rausgeschlichen haben  Aber die nächste Zeit wird so stressig <3 Können aber bald ruhig wieder posten!
Nach oben Nach unten


Arthur Crawford


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
the first verse

what's a name supposed to be - Arthur Crawford - and an illusion but a dream - 16 years - the way we all are united - Hufflepuff - the moment I just don't know how to describe links to another

For what is a dream but a dream and an illusion but an illusion?
- Oscar Wilde


10.06.16 16:02 © Arthur Crawford



Three Hufflepuffs


DEANA HILDE & OSCAR CALETTE & ARTHUR CRAWFORD
28th may 1943 | noon | great hall



Es gab wirklich diese verschiedenen Geschmäcker, die die Welt wohl so einzigartig gestalteten wie sie nun war. Es war ein buntes Sammelsurium aus Farben, und diese setzten sich ab und an zusammen, um ein Ganzes zu bilden. Arthur hing solcherlei Gedanken nach, als dann Oscars Stimme ihn wieder aus eben jenen rissen und er sich erneut mit seiner Umgebung konfrontiert sah, die jenseits seiner Gedankenwelt existierte. Was er von Oscar vernahm, war Lob gewesen, und er dachte dann tatsächlich darüber nach, als der Vorschlag mit der Anonymität kam.
Auch Deana war von dem Vorschlag angetan, war dies wohl ihre Gelegenheit, den verkannten Dichter an das Tageslicht zu bringen. Obgleich sie es vermutlich nicht mehr erleben würde, es wäre doch außerhalb ihrer Schulzeit, und Wiederholungen gab es hier, soweit Arthur informiert war, nicht wirklich. Es war schon merkwürdig, dass sie wohl nächstes Jahr nicht mehr da sein würde... sie hatten mehr Zeit zusammen verbracht als er dachte, ha ha. Sie würde aber wohl davon erfahren, stimmt ja. Deana und Oscar waren ja auf irgendeine Art und Weise miteinander verwandt, wenn Arthur sich nicht vertat? Er versank jedenfalls dann in seine eigenen Grübeleien, und schrak erschrocken hoch, als Oscar sich dann als über Kopf verabschiedetete.
Er sah seinem guten Bekannten, vielleicht sogar Freund? nachdenklich hinterher, sagte dann aber nichts mehr wirklich weiter... Zumal er ja nun mit Deana alleine war und dies... würde unweigerlich zu Reimen führen, sobald er den Mund aufmachte. Er wusste nicht, woran es lag, aber er wusste, dass es einfach so war.

[out: Oke, kein Problem :3 War auf jeden Falle ein schönes peinliches (XD) Play, und viel Erfolg beim Stress! D: ]
Nach oben Nach unten


Deana Hilde


LOYAL LITTLE BADGER
LOYAL LITTLE BADGER
"B1 TO C1"
EINE Hufflepuff SPAZIERT DURCH DIE GÄNGE VON HOGWARTS? DAS KANN NUR Deana Hilde, EINE 17 JAHRE JUNGE DAME, FINDEST DU NICHT? WOBEI MAN AUCH SAGEN KÖNNTE, DASS "NEUGIER" IHR ZWEITER VORNAME IST ... JEDENFALLS TRÄGT SIE WOHL NICHT OHNE GRUND DEN BEINAMEN KLATSCHTANTE!



17.06.16 16:13 © Deana Hilde



When three collide
DEANA HILDE && OSCAR CALETTE && ARTHUR CRAWFORD
28. Mai 1943 ## um etwa 20:10 Uhr ## Große Halle


Sie nickte mit einem zufriedenen Lächeln, als er ihr es versprach, dass sie ebenso ein Exemplar der vielleicht erscheinenden Ausgabe bekommen würde. "Ich werde es bei einer günstigen Gelegenheiten der derzeitigen Besatzung des Hogwartspropheten unterbreiten", versprach auch sie; ihr Cousin hatte die Idee, war jedoch ihres Wissens nach nicht weiter mit der Schülerzeitung in Verbindung, sodass sie es für nützlich hielt, wenn sie selbst einmal einen sehr voraussehenden Denkanstoß geben würde. Wer wusste schon, vielleicht hatte ein anderer, jüngerer Geselle auch dieselbe oder eine ähnliche Idee, sodass man es gut verknüpfen konnte? Ehrlicherweise war sich Deana nie ganz im Klaren über den Kopfinhalt der anderen, doch das machte es auch so interessant, in einer Gruppe zu arbeiten, voll von Menschen, die sich nicht dazu zwangen, zu den Sitzungen zu gehen.
Nun aber erinnerte sich der Kräuterliebhaber jäh an seine Kräuter zurück und entschuldigte sich genau deswegen, ehe er von der Tafel verschwand. Ein verschlagenes Grinsen ließ sich nur kurz auf ihrem Gesicht sehen, ehe sie auch Anstalten machte, aufzustehen. Sie wollte nun den guten Arthur auch nicht weiter behelligen, es wurde langsam spät und es war auch keine Besonderheit, wenn sich der Verbund am Tisch langsam auflöste. "Wenn du mich ebenso entschuldigst; einige Notizen möchte ich noch vor Tagesanbruch aufbereitet haben", erklärte auch sie sich für entschuldigt und nickte ihm noch einmal freundlich zum Abschied zu. Nun, von welchen Taten würde sie wohl morgen schreiben können? Erst einmal würde sie sich aber um den heutigen Tag kümmern müssen.
So verschwand auch die Blondine aus dem Raum heraus und zum Gesellschaftsraum der Hufflepuffs.

[out: Ebenso von mir ein herzliches Danke schön! :3]
Nach oben Nach unten


Gesponserte Inhalte



Heute um 19:20 © Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten
 

Kommen drei Hufflepuffs an einen Tisch ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-

Seasonals Trophy Room

Stolz präsentieren wir die hiesigen Gewinner unserer Winter-Seasonals!   SEASONALS ARCHIVE